Home

|

Kontakt

|

Impressum

|

Eine Reise in die Vergangenheit


 

 

 

 

 

 

 


JOURNAL

PROFIL

SOLDATENSUCHE

SATZUNG

SOLDATENGRÄBER

PRESSE

LINKS

Archiv Meta

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.
Was ist RSS?


Der Verein Russland Kriegsgräber e.V. ist immer dankbar für Geld- und Sachspenden in Form von Urkunden, Feldpostbriefen oder Fotoalben. Weitere Informationen dazu finden Sie hier...



1. November 2017

Als die Ostfront 1943 fast zusammengebrochen wäre

Die Kämpfe an der Ostfront im November 1943 unterschieden sich deutlich von denen der beiden vorangegangenen Jahre.
Zwar hatten 1941 (vor Moskau) und 1942 (in Stalingrad) Großoperationen stattgefunden. Aber für viele Einheiten an anderen Frontabschnitten war bis dahin bereits die Order „für die Ausbildung im Winter“ ergangen, das heißt, sie bezogen einigermaßen sichere Winterquartiere.
Dabei kam [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



1. Oktober 2017

Was 1941 die Schlacht um Moskau entschied

Fast 80 Divisionen wurden von der Wehrmacht Anfang Oktober 1941 zum Angriff auf Moskau bereitgestellt. Dies sei „der letzte gewaltige Hieb, der noch vor Einbruch des Winters diesen Gegner zerschmettern sollte“, gab Hitler seinen Soldaten mit auf den Weg.
.
Am 1. Oktober 1941
gab Stalin im Moskauer Kreml ein großes Fest. Mehr als hundert Gäste waren [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



21. September 2017

1941 - Die Kesselschlacht von Kiew war Hitlers größter Sieg

Bereits Ende Juli 1941, fünf Wochen nach dem Angriff der Wehrmacht, hatte der sowjetische Generalstabschef Georgi Schukow seinem obersten Kriegsherrn dringend geraten, die ukrainische Hauptstadt Kiew aufzugeben und vorausschauend hinter dem Dnjepr eine Verteidigungslinie aufzubauen. Ein empörter Stalin wischte den Vorschlag als „Unsinn“ vom Tisch, worauf Schukow eine Probe seines persönlichen Muts abgab.

Weitere sechs [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



19. August 2017

Nordfront: Murmansk (Karelien) - Kirkenes (Norwegen)

Am 23. August 1941 wurde die Nordfront der Roten Armee in zwei Fronten aufgeteilt: die Leningrader Front und die Karelische Front,
wobei die letztere (unter dem Kommando von Walerian Frolow, später unter Kirill Merezkow) auch für die Verteidigung des Polargebietes zuständig war. Am 8. September 1941 begann eine weitere deutsche Offensive auf Murmansk. Am 23. [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



10. Juli 2017

Aufstand der Offiziere - 20. Juli 1944

Das Attentat vom 20. Juli 1944
gilt als bedeutendster Umsturzversuch des militärischen Widerstandes in der Zeit des Nationalsozialismus. Als Voraussetzung für den geplanten Machtwechsel, auch unter dem Gesichtspunkt des „Eides auf den Führer“, wurde die Tötung Hitlers angesehen. Die von Claus Schenk Graf von Stauffenberg bei einer Besprechung im Führerhauptquartier Wolfsschanze deponierte und scharf gemachte Sprengladung [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



9. Juli 2017

Todesmarsch von Hitlers 7. Infanterie-Division

Am 22. Juni 1941 erging der Befehl, die Sowjetunion zu überfallen. Auch die 7. Infanterie-Division machte sich auf den Weg nach Moskau – in den Untergang.
Am 22. Juni 1941, in der gerade einsetzenden Morgendämmerung, ging es los. Mit einem Aufruf, einem Angriffsbefehl, mit 3,3 Millionen Männern, die die Grenze überschritten. Am Ende stand der [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 1 Kommentar »



4. Juli 2017

Im Sommer 1941 rettete Hitler womöglich Stalin

Am 3. Juli 1941
notierte Franz Halder, Chef des deutschen Generalstabs, in sein Tagebuch: Es ist „wohl nicht zu viel gesagt … dass der Feldzug gegen Russland innerhalb (von) 14 Tagen gewonnen wurde“.

Am 23. Juli
war dieser Optimismus verflogen. Obwohl die deutschen Truppen an allen Fronten im Osten auf dem Vormarsch waren und Erfolg um [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



1. Juli 2017

Nach 14 Tagen hatte die Wehrmacht gesiegt – fast

Bis Anfang Juli 1941
überrannte die Wehrmacht mehrere sowjetische Armeen und machte Hunderttausende Gefangene. Die Führung hatte bereits von Sieg vor Augen – und übersah dabei die eigenen Probleme.
Die Zahlen waren beeindruckend: Innerhalb von zweieinhalb Wochen waren deutsche Panzer bis zu knapp 600 Kilometer weit vorgestoßen. Am Abend des 8. Juli 1941 lagen die [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



12. Juni 2017

22. Juni 1941: Der verhängnisvolle Irrtum

Im Morgengrauen des 22. Juni 1941 ließ sich der deutsche Botschafter in Moskau bei dem sowjetischen Außenminister Molotow melden.Der Minister mußte aus dem Bett geholt werden.
Der Graf von der Schulenburg teilte ihm mit, daß sich ihre beiden Länder im Kriege miteinander befänden. Molotow war tief betroffen.
Er hätte darauf hinweisen können, daß noch in [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



26. Mai 2017

“Fall Blau” 1942 - Der zweite Blitzkrieg, der Stalin vernichten sollte

Mit der Operation “Fall Blau” wollte Hitler Stalingrad und die Ölquellen im Süden erobern. Der Plan war derart riskant, dass Stalin ihn nicht erwartete.
Er glaubte an die Offensive gegen Moskau.
Jede moderne Armee hat dieselbe Achillesferse: Treibstoff. Ohne Benzin fährt kein Panzer, fliegt kein Flugzeug, kann kein Generator Strom für Funkgeräte oder U-Boot-Batterien erzeugen. [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



« Vorherige Einträge