Home

|

Kontakt

|

Impressum

|

Eine Reise in die Vergangenheit


 

 

 

 

 

 

 


JOURNAL

PROFIL

SOLDATENSUCHE

SATZUNG

SOLDATENGRÄBER

PRESSE

LINKS

Archiv Meta

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.
Was ist RSS?


Der Verein Russland Kriegsgräber e.V. ist immer dankbar für Geld- und Sachspenden in Form von Urkunden, Feldpostbriefen oder Fotoalben. Weitere Informationen dazu finden Sie hier...



10. Juli 2017

Aufstand der Offiziere - 20. Juli 1944

Das Attentat vom 20. Juli 1944
gilt als bedeutendster Umsturzversuch des militärischen Widerstandes in der Zeit des Nationalsozialismus. Als Voraussetzung für den geplanten Machtwechsel, auch unter dem Gesichtspunkt des „Eides auf den Führer“, wurde die Tötung Hitlers angesehen. Die von Claus Schenk Graf von Stauffenberg bei einer Besprechung im Führerhauptquartier Wolfsschanze deponierte und scharf gemachte Sprengladung [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



9. Juli 2017

Todesmarsch von Hitlers 7. Infanterie-Division

Am 22. Juni 1941 erging der Befehl, die Sowjetunion zu überfallen. Auch die 7. Infanterie-Division machte sich auf den Weg nach Moskau – in den Untergang.
Am 22. Juni 1941, in der gerade einsetzenden Morgendämmerung, ging es los. Mit einem Aufruf, einem Angriffsbefehl, mit 3,3 Millionen Männern, die die Grenze überschritten. Am Ende stand der [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



4. Juli 2017

Im Sommer 1941 rettete Hitler womöglich Stalin

Am 3. Juli 1941
notierte Franz Halder, Chef des deutschen Generalstabs, in sein Tagebuch: Es ist „wohl nicht zu viel gesagt … dass der Feldzug gegen Russland innerhalb (von) 14 Tagen gewonnen wurde“.

Am 23. Juli
war dieser Optimismus verflogen. Obwohl die deutschen Truppen an allen Fronten im Osten auf dem Vormarsch waren und Erfolg um [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



1. Juli 2017

Nach 14 Tagen hatte die Wehrmacht gesiegt – fast

Bis Anfang Juli 1941
überrannte die Wehrmacht mehrere sowjetische Armeen und machte Hunderttausende Gefangene. Die Führung hatte bereits von Sieg vor Augen – und übersah dabei die eigenen Probleme.
Die Zahlen waren beeindruckend: Innerhalb von zweieinhalb Wochen waren deutsche Panzer bis zu knapp 600 Kilometer weit vorgestoßen. Am Abend des 8. Juli 1941 lagen die [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



12. Juni 2017

22. Juni 1941: Der verhängnisvolle Irrtum

Im Morgengrauen des 22. Juni 1941 ließ sich der deutsche Botschafter in Moskau bei dem sowjetischen Außenminister Molotow melden.Der Minister mußte aus dem Bett geholt werden.
Der Graf von der Schulenburg teilte ihm mit, daß sich ihre beiden Länder im Kriege miteinander befänden. Molotow war tief betroffen.
Er hätte darauf hinweisen können, daß noch in [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



26. Mai 2017

“Fall Blau” 1942 - Der zweite Blitzkrieg, der Stalin vernichten sollte

Mit der Operation “Fall Blau” wollte Hitler Stalingrad und die Ölquellen im Süden erobern. Der Plan war derart riskant, dass Stalin ihn nicht erwartete.
Er glaubte an die Offensive gegen Moskau.
Jede moderne Armee hat dieselbe Achillesferse: Treibstoff. Ohne Benzin fährt kein Panzer, fliegt kein Flugzeug, kann kein Generator Strom für Funkgeräte oder U-Boot-Batterien erzeugen. [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



1. April 2017

Wie Stalins Rote Armee die Krim eroberte

Stalins Schatten über der Krim: Im Frühjahr 1944 begann die Rückeroberung der Halbinsel und ihrer „Heldenstadt“ Sewastopol.
.
Im April 1944 begann der sowjetische Angriff auf die Krim.
.
Schnell wurden die deutsch-rumänischen Linien durchstoßen. Hitler verbot die Räumung Sewastopols. Hitler opferte eine ganze Armee, um das zu verhindern. Große Teile der 17. Armee der Wehrmacht wurden [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



23. März 2017

Ungeduld rettete Hitler im März 1943 das Leben

Adolf Hitler lässt sich am 21. März 1943 in Berlin mit invaliden Soldaten fotografieren. Wenige Minuten zuvor war der Diktator knapp einem geplanten, jedoch nicht ausgeführten Attentat entgangen.
Mit einem Selbstmordattentat wollte Oberstleutnant Rudolf-Christoph von Gersdorff den Diktator töten. Am Ende fehlten rund zehn Minuten, um den Zweiten Weltkrieg schon 1943 zu beenden.

Joseph Goebbels [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



4. März 2017

“Als ginge die Hölle los” – 5. März 1943 - Schlacht ums Ruhrgebiet

Natürlich wissen sie, dass sie in Gefahr sind, die Menschen in Essen im Jahr 1943.
Hier im Herzen der „Waffenschmiede des Reichs“, wie die Stadt etwas übertrieben genannt wird. Wo der Nachschub produziert wird für Hitlers Truppen. Immer wieder sind sie heimgesucht worden von Bomberangriffen. Aber die waren nichts im Vergleich zu den Bombenteppichen, die [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



1. März 2017

Die sowjetische Frühjahrsoffensive 1944

Die sowjetischen Erfolge während der Winteroffensive von 1943/44 setzten sich für die Rote Armee auch in der Anfang März 1944 begonnenen Frühjahrsoffensive fort.
.
Auf einer Breite von 800 Kilometern mussten sich die östlich des Dnestr stehenden deutschen Heeresgruppen Süd und A entgegen fanatischen Durchhaltebefehlen von Adolf Hitler zurückziehen. Aufgrund der einsetzenden Schlammperiode gestaltete sich der [...]

Weiterlesen...
Kategorie: Vorstand | 0 Kommentare »



« Vorherige Einträge