Home

|

Kontakt

|

Impressum

|

Eine Reise in die Vergangenheit


 

 

 

 

 

 

 


JOURNAL

PROFIL

SOLDATENSUCHE

SATZUNG

SOLDATENGRÄBER

PRESSE

LINKS

Archiv

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.
Was ist RSS?


Der Verein Russland Kriegsgräber e.V. ist immer dankbar für Geld- und Sachspenden in Form von Urkunden, Feldpostbriefen oder Fotoalben. Weitere Informationen dazu finden Sie hier...



« Gefallenensuche durch den Verein Russland Kriegsgräber wird von Volksbank Straelen unterstützt  |   Suchanfragen weiterhin empfehlenswert »

Vermisste Soldaten – Suche in Russland - Verein Russland Kriegsgräber eV hilft

Mehr als 60 Jahre nach Kriegsende ist das Schicksal von mehr als einer Million vermisster Soldaten der Wehrmacht immer noch offen und die Suche nach deren Grabstätten nicht erledigt.

Zielsetzung des auf privater Initiative beruhenden und als gemeinnützig anerkannten „Verein Russland Kriegsgräber“ in Straelen (VRK) ist die Unterstützung von Angehörigen bei der Suche, gemeinsam mit dem Volksbund in Russland bzw. durch Unterstützung vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge bei Recherchen vor und nach Such- und Grabungsreisen.

Anfragen aus dem In- und Ausland von Angehörigen vermisster Soldaten, auch an den VRK, konzentrieren sich auf das frühere Gebiet des Ostblocks, da dort etwa drei Millionen deutsche Soldaten ums Leben gekommen sind. Viele der geschätzt über hunderttausend Kriegsgräber und Friedhöfe im Osten, vor allem in der früheren Sowjetunion, sind jedoch nur schwer auffindbar, zerstört, überbaut und geplündert. Auch wurden die toten Soldaten häufig in Massengräbern beigesetzt oder auf freiem Feld notdürftig verscharrt.

Die Homepage des VRK – www.russland-kriegsgraeber.de  – führt vielfältig zu Anfragen, die mit Hilfe des Volksbundes, des Deutschen Roten Kreuzes, der Deutschen Dienststelle (Wehrmachtsauskunftsstelle) und anderer Quellen zum Teil beantwortet werden können. Manche zügig, viele erst nach geraumer Zeit. Und weil das Interesse am noch unbekannten Schicksal verschollener Angehörige auch nach so langer Zeit unverändert besteht, sind viele Anfragen zu bearbeiten. Leider verbleibt es zu häufig bei der Erkenntnis “vermisst”.

Da die Suche nach Gebeinen toter Soldaten sowie deren Bergung (anknüpfend die Klärung der Schicksale) aus finanziellen und aus klimatischen Gründen noch Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird, sind Suchanfragen von Angehörigen weiterhin dringend empfehlenswert.

Denn nach den Informationen vom Volksbund seien allein für das Jahr 2010 etwa 48.000 Umbettungen sowie die Neueinrichtung eines Soldatenfriedhofes in Duchowschtschina bei Smolensk geplant.

 

Eine laufende Berichterstattung über die vom VRK getätigte Arbeit, (jüngste Anfragen kamen auch aus Frankreich, Canada und San Diego in den USA, Australien usw.)  findet über diese neu gestaltete Homepage statt.

Insbesondere aber über persönliche Mails von suchenden Angehörigen, die uns vielfältig um Auskünfte und um Hilfe bitten. Einzeln siehe dazu die Vielzahl der Eintragungen im Gästbuch dieser Homepage.

Außerdem wurde ein kleiner Prospekt erstellt, der über die wichtigsten Aspekte des VRK informiert und auf Wunsch per Mail übermittelt werden kann.

Mailanschrift:  russland.kriegsgraeber@yahoo.de  

Der VRK ist dankbar für jede Form der Mitarbeit und Unterstützung bei seiner langfristigen Arbeit.

 

Eine Bitte:

Sucheinträge bitte nicht an dieser Stelle, sondern im Gästebuch vornehmen. Die Zugriffe auf das Gästebuch sind höher.

 

 


Tags: , , , , , , , , , , , ,

Der Beitrag wurde am Freitag, den 31. Oktober 2008 um 22:45 Uhr unter der Kategorie Auf der Suche veröffentlicht. Sie können die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen und selbst einen Kommentar schreiben.

87 Reaktionen zu “Vermisste Soldaten – Suche in Russland - Verein Russland Kriegsgräber eV hilft”


  1. EINE BITTE vom VRK eV

    EINE BITTE vom Verein Russland Kriegsgraeber eV

    Wenn Sie einen vermißten oder gefallenen Soldaten usw. suchen, tragen Sie dies bitte ins GÄSTEBUCH - SUCHE

    ein.

    .
    .
    .
    .

    E.Stegmann sucht:

    Suche meinen seit dem 01.12.1943 vermißten Onkel Josef Kern, geb. 11.07.1922. Einsatz im Kampfgebiet Kirowograd/ Ukraine.

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV
    Der in Deesen geborene Josef-Peter Kern ist im Raume
    Dimitrowka/Ukraine - Bokowenjka Fluss / Staryj Geikuwka vermißt bzw. gefallen. Weitere Informationen liegen leider hier nicht vor.
    Mit freundlichem Gruß vom VRK-Vorstand

  2. Roland Zink

    Ich suche meinen Vater Kurt Zink er ist 1916 geb. in
    Ernstrohda/Thüringen.1944 war ich mit ihm das letzte mal zusammen als er auf Heimaturlaub war und das sollte auch das letzte mal sein,denn er ist im Herbst 1944 nach Rückkehr an die Front gefallen jedoch wurde es nie genau bestätigt.Ich war damals 6jahre als mein vater nicht mehr zurückkam und seitdem habe ich die hoffnung nie aufgegeben ihn doch noch zu finden,denn bis heute habe ich albträume in denen immer mein vater
    vorkommt.mein vater war zuletzt bei den Panzern (SS)in der 2.Kompanie 1.Panzerregiment Einsatzgebiet Schitomie(Chitomir)Stalingrad.Vieleicht habe ich es falsch geschrieben aber leider weis ich es nicht genau.Meine mutter hat all ihr wissen um meinen Vater mit in`s Grab genommen,warum auch immer.
    Mit freundlichen grüssen
    Roland Zink (heute 70Jahre)

  3. Winfried Paul Pecanic

    Ich suche meinen Vater, Paul Pecanic geb. 26.06.1907
    Vermisst seit Juli 1944 in Mogilev / Minsk. Seine Feldpostnummer ist die 27243 A. das letzte Mal, dass ich meinen Vater sah, war im Heimaturlaub 1943.

  4. Adina

    Ich sucheInformationen über mneinen Onkel Karl Bettenhausen, Unteroffizier, geb. 23.03.1917 in Halle/Saale gefallen am 27.02.1944 in Feldlaz.156 mot.in Mogilew

  5. Victor

    Suche das Grab meines Onkels Franz Schatterny Jäger M34489C oder G gefallen 20.12.1944. Sein Geburtstatum ist 20.08.1920 und Geburtsort Schönbrunn ( Schlesien )

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV
    Die Anfrage wurde weitergereicht, da beim VRK eV keine konkreten Erkenntnisse vorliegen.
    Mit freundlichem Gruß vom VRK-Vorstand

  6. Maier Richard

    Mein Vater Karl Maier - Oberfeldwebel - geb. 29.5.1914 in Konstanz/Egg gefallen am 11. Aug. 1944 in Rowiska. Leider habe ich keine weiteren Angabe.
    mfg. Maier

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV
    Karl Wilhelm Maier konnte noch nicht auf einen Soldatenfriedhof umgebettet werden. Zur Lage des Ortes Rowiska (zw. Lochow und Wegrow in Polen) siehe unsere Direktmail.
    Mit freundlichem Gruß vom VRK-Vorstand

  7. Thomas

    Weiß jemand etwas über einen Erich Holzmüller, der
    seit 1945 als vermisst gilt. Handelt sich hierbei um meinen Onkel. Leider habe ich keine näheren Angaben

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV
    Für eine Suche sind diese Angaben nicht ausreichend. Name + Vorname + GebTag + GebOrt sind mindestangaben, Todes-/Vermißtendatum - Einheit - Division - Regiment - Land sind hilfreiche weiteren Informationen.
    Denn etwa 1,3 Millionen Menschen gelten laut DRK-Suchdienst immer noch als vermisst.
    Über etwa 4,5 Millionen Kriegstote liegen Daten bei den großen Organisationen vor.
    Da bedarf es eines peniblen Datenvergleiches, um präzise und zutreffende Antworten zu geben.
    Mit freundlichem Gruß vom VRK-Vorstand

  8. Linda gentzen

    Gentzen paul wilhelm walter, died russia 42/43??

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV
    Einen Paul Gentzen haben wir gefunden, wissen nicht, ob es tatsächlich die gesuchte Person ist. Weitere Informationen/Detailfragen in unserer persönlichen Direkmail.
    Mit freundlichem Gruß vom VRK-Vorstand

  9. Thiem, Fritz

    Hallo, ich suche meinen Großvater, Fritz Thiem, der wahrscheinlich in russiche Gefangenschaft gerat

  10. Franzi

    suche theodor suss
    er ist nach russland in ein arbeitslager mit 11 anderen aus seinem Dorf gebracht worden in januar/februar 1945 und
    er soll am 4. juli 1945 an unterernährung und schwäche gestorben sein (nach aussagen von den 3 von 11 zurückgekehrten Männern)

  11. Verein Russland Kriegsgraeber

    Wir bitten, Sucheinträge nicht hier, sondern bitte im Gästebuch vorzunehmen

  12. franz rosner

    Ich such meinen onkel franz rosner 1914 geboren,
    vermisst in rußland 1943.
    wir haben nie etwas von ihm gehört, vielleicht gibt
    es ja ein grab in rußland. bitte um ihre infol
    danke im voraus, franz rosner

  13. Sonja Schmidt

    Ich suche meinen Großvater Max Paulsen, geb. 12.04.1908 wahrscheinlich in Frestedt Kreis Dithmarschen. Er soll am 29.11.1943 in Russland gefallen sein. Ich wüsste gern, wo er beigesetzt ist.

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV
    Weitere Informationen zum Vermißten liegen augenblicklich nicht vor. Weitere Details zu einer weiteren Suche in unserer Direktmail.
    Mit freundlichem Gruß

  14. Ingrid Schönhardt

    Ich suche meinen Vater Artur Golm, geb. 16. 12. 1906 in Kleingräfendorf, Sanitäts-Obergefreiter, damals wohnhaft in Helfta, Dachsoldstraße 35. Lt. Information von 1939 war er in der 1. Kompanie Kranken-Transport-Abteilung =Feldpostnummer 09327. Vermisst wird er seit dem 31.12.1942 gegen 5:00 Uhr morgens beim Staatsgut Nr. 78
    südostwärts Tschernyschkow bei Morosowskaja / Donbogen, UdSSR. Gern wüsste ich ob es eine Grabstelle für ihn gibt bzw. wo ers beigesetzt wurde. Danke im Voraus.

  15. Karla Schüler geb. Schilling

    Ich suche meinen Bruder, den Obergrenadier Erwin Schilling, geb. 14. 9. 1925, zuletzt wohnhaft in Hannover-Bothfeld, Im Heidkampe 11,Feldpost-Nr. 00115 Truppenteil Pioniere, Grenadier Regiment 497,
    267. Infantriedivision.
    Mein Bruder ist seit Juli 1944 als vermisst gemeldet. Der letzte Brief ist am 25. Mai 1944 an mich geschrieben. Sein Gruppenführer hieß Baumann. Ein Kamerad hieß Hans Tölkel aus Dinslaken, ein weiterer Herbert Strahl. Hans Tölkel wurde ausfindig gemacht. Nach seiner Aussage haben sie zuletzt im Raum Minsk bei Staryj - Byotton an der Weichsel gelegen.
    Ich würde mich freuen, wenn sich jemand an ihn erinnern könnte, oder wüsste, wo sein Grab in Rußland ist. Vielen Dank - Karla Schüler

  16. Heinz Höh

    Wir suchen unseren Onkel Karl Fösser geb. 9.9.1925,
    vermißt in Russland seit ca. 1943. Vielleicht gibt es eine Datei über Grabstätten und Namen dazu ?
    Kann uns jemand helfen

    Danke Fam. Fösser, Vollmar, Schwebius u. Höh

  17. Ines Leupold

    Suche meinen Onkel Hans Kretzschmar.Ist als Funker gefallen.

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV
    Die Daten sind für eine zielführende Suchen zu gering.
    Name, Vorname, Geb.-Tag, Geb.-Ort, Einheit, Division, Regiment, Land, in dem der Gesuchte vermißt oder gefallen ist, Feldpost-Nr., Erkennungsmarken-Nr., letzte Nachricht vom.. usw. Die ersten vier Angaben sind quasi Mindestangaben für eine Suche, die unser Verein ehrenamtlich in angemessenem Zeitaufwand vornehmen kann.
    Mit freundlichem Gruß vom VRK-Vorstand.

  18. Werner Kathmeyer

    ICh suche meinen Vater - Kathmeyer, Hinrich, geb. 16.Juli 1910 in Bremen/Aumund. 6. Inf.-Div., Feldpostnummer 23700, zuletzt gesehen in Mogilew am 27.6.1944. Der letzte Brief datiert vom 13.6.1944

  19. Peter

    Ich bin auf der Suche nach meinem Opa, Heinrich Frank, geb. 17.09.1919, eingesetzt im Kampfgebiet Charkow, vermißt seit 12.08.1943. FPN 14686B.
    Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

  20. Alexander

    Suche meinen Onkel Burkardt Fridrich geb.1919 Ukraine dorf Kassel Vielleicht gibt es eine Datei über Grabstätten und Namen dazu ?

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV

    Die russische Frontlinie reichte von St.Petersburg im Norden bis fast zum Kaspischen Meer, also bis in den östlichen Kaukasus. Siehe z.B. den Eintrag unten von Ernst Schwarz sowie den Eintrag von Irina vom 24.2.2010 in diesem Gästebuch.
    Die deutschen Verluste im Gebiet der ehemaligen Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg werden auf 2,2 Millionen Kriegstote geschätzt.
    Ohne weitere Personendaten ist eine zielführende Suche nicht möglich.

    Mit freundlichem Gruß vom VRK-Vorstand.

  21. Jaquelin Grabisch

    Ich such meinen Opa,Karl-Herbert-Frühauf.gb.30.12.1907 in Dresden Gefallen in Karowka-Ukraine am 06.09.1941 Truppenteile/(3.Kompanie Infantrie-Ersatz-Bataillon 65)
    es wurde mir beckant gegeben, das er auf einer Tafel in Kirowograd Soldatenfriedhof erfast wurde .
    ich habe im Internet den Ort und den Friedhof gefunden, den Nahmen von meinen Opa nicht vergebens ,können sie mir helfen den Nahmen von meinen Opa zu finden das es
    mein Vater noch sehen kann wo sein Vater liegt.
    ich danke im voraus.Jaquelin

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV

    Gefreiter Herbert-Karl Frühauf, geb. in Dresden am 31.12.1907, getorben am 8.9.1941 in Kachowka San.Kp.2/22, konnte bei Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Die Überführung auf den genannten Soldatenfriedhof konnte daher nicht erfolgen. Sein Name ist in einem der an Soldatenfriedhöfen üblichen Gedenkbuch des Friedhofes namentlich verzeichnet worden.
    Mit freundlichem Gruß vom VRKeV-Vorstand.

  22. Michael Ritter

    ich suche meinen Opa mütterlicher Seite
    Berthold Wolf geb. 02.03.1904 in Neudorf Nr.22
    Gau: Sudentenland
    Landkreis: Mährisch
    Amtsgericht Trübau
    Vermisst seit 1944 in Russland
    Eltern von Berthold Wolf
    Vater - Alois Wolf geb. 07.04.1876
    Mutter - Anna Wolf geborene Schwarz geb. 03.04.1886
    Bitte um Informationen jeglicher Art
    Mit freundlichen Grüssen M.Ritter

    .
    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV

    Die Front reichte in Russland von St. Petersburg an der Ostsee bzw. am Ladogasee bis nahezu an das Kaspische Meer. Schätzungsweise seien etwa 12 Mil. Wehrmachtssoldaten im Osten gewesen. Etwa 2,2 Mio Soldaten seien im Raume der ehem. Sowjetunion gefallen oder vermißt. Je mehr Informationen vom gesuchten Angehörigen vorliegen, je eher könnte ein Sucherfolg eintreten.
    Liegen Informationen vor, ob er zur Herresgruppe Nord oder Mitte oder Süd gehörte ? Weiteres per Direktmail. Und bitte noch uns Ihre Postanschrift mailen, die wir für weitere Recherchen noch benötigen.
    Mit freundlichem Gruß vom VRKeV-Vorstand

  23. Birgit Schröder

    Guten Tag.
    Ich suche für meine Mutter ihren
    Bruder Albert Westheider. Er wurde am 25.10.1925
    in Südlengern, heute Bünde, geboren.
    Er wird seit September 1943 vermisst(in Russland).
    Leider weiß meine Mutter nicht, in welcher Einheit ihr
    Bruder war. Sie hat auch keine Feldpostnummer.
    Wer könnte ihr trotzdem weiterhelfen?? Vielen Dank im
    Vorraus.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Birgit Schröder

  24. Josef Aigner

    Es ist bedrückend,wieviel junge Männer damals ums Leben kamen und immer noch gesucht werden.

  25. Dr.Rolf Engelshowe

    Suche nach meinem vermissten Vater.
    Zuvor möchte ich wissen, ob die Suche mit Kosten
    oder einer Vereinsmitgliedschaft verbunden ist.
    Vielen Dank für die weit. Info. R.E.

  26. Aleks

    Hallo! Mein Name ist Alex! Ich fand die Überreste der deutschen Soldaten und Marken zu ihnen! Helfen Sie bitte ihren Namen zu installieren! Ein Soldat und ein Offizier!Vinica Ukraine Token 13.I.G.I.E.R.1 - 5355 A — 13(JG)Jnf.Ers.Btl.1 - 409 Blg 2oder1

  27. Leo Pielsticker

    Hallo,
    helfe meinem Großvater bei der Suche nach seinem Zwillingsbruder!

    Söken, Hinrich
    geboren: 30.09.1924
    Todes- / Vermisstendatum: 07.08.1943
    Todesort: Jelna bei Smolensk / Chmost Fluss /Kardymovo
    Todesart: vermisst !

  28. joerg granso

    hallo

    ich vermisse einen angehörigen der name ist PAUL HERMANN GRANSO. er wird am 15.02.1943 in stalingrad vermist. es wäre schön wenn ich irgentwas erfahren würde.
    danke jörg granso

  29. Husung, Selmar

    Hallo
    Ich suche meinen Onkel
    Robert Gerlach
    geb.September 1936
    in Großwerther bei Nordhausen am Harz
    wurde 1943/44 als vermisst gemeldet
    Einsatz war an der Ostfront
    Vermisst nach angaben meiner Mutter
    Front um Smolensk
    danke Selmar Husung

  30. Marie Rossnerova

    Großvater, meiner Vater geboren 1914.Er war ein Soldat.
    Ich habe keine Infos.Ich weiß,dass er in der Wehrmacht gekämpft.Mein Vater weiß auch nichts.Ich bin dankbar für jede kleine info.
    Vielen Dank
    Marie

  31. Marie Rossnerova

    Entschuldigung. er geboren 1894,Marie R.

  32. Marie Rossnerova

    Und er heist Franz Rossner,Marie R.

  33. Hellen, Dietrich

    Ich suche nach dem Grab oder sonstigen Informationen über den vermissten Soldaten Heinrich Culitz (Kulitz)
    aus Rheinhausen Ndrhn Ortsteil Bergheim, Schmiedestr.
    Bruder meiner Mutter.Wie wir von Heimkehrern gehört haben
    soll er in der CSSR 1945 in Gefangenschaft verhungert oder sonstige Weise zu Tode gekommen sein.Soweit ich richtig informiert bin war er Mitglied der Waffen SS. Sei Geburtsdatum müsste um 1910 liegen.

    Mit freundlichen Grüssen

    Hellen

  34. Jutta Stegemann

    Ich suche für meine Nachbarin, Frau Jost geb. Hintze,
    ihren Bruder Riudolf Hintze geb. 18.08.1924, gefallen in Russland am 17.01.1944

    Vielen Dank

  35. Jutta Stegemann

    Ich suche für meine Nachbarin, Frau Jost geb. Hintze,
    ihren Bruder Rudolf Hintze geb. 18.08.1924, gefallen in Russland am 17.01.1944

    Vielen Dank

  36. monika keller.geb.wanagas

    Suche mein onkel

    Artur Wanagas geb.am 15.januar 1922 im Wizajny im Kr.Sudauen in Ostpreussen. Er wurde 1941 zur Wehrmacht eingezogen und diente zuletzt in einem nicht näher bekannten Ínfenterieregiment,das 1943 im Raum Orel eingesetzt war.Seitdem gilt er als vermisst. Könnt ihr mir helfen ???

  37. Karla Tizamrine

    Ich suche im Namen meiner verstorbenen Mutter Ihren ehemaligen Verlobten Walter Naumann aus Oberndorf ehemals Kreis Wetzlar, Hessen. Vermisst in Russland vor Moskau. Nähere Angaben fehlen mir. Es liegt mir viel daran wenn ich erfahren könnte was mit ihm passiert ist und wo er liegt. Kann mir jemand helfen? Vielen Dank.

  38. Eberhart Valentin

    Suche den Onkel meiner Frau.

    Jakob Feser geb. 06.06.1908 in Ockenheim
    Letzte Nachricht
    08.02.1945 aus Libau / Lettland
    Eisenbahn-Pionier-Regt. 4

    Vielen Dank

  39. Michael Anhaeuser

    Ich wuerde gerne wissen ob das Grab meines Grossvaters bekannt ist.
    Folgendes kann ich dem vorhandenen Wehrpass entnehmen:

    Name: Anhaeuser
    Vorname: Friedrich Wilhelm Arthur
    Geb.: 07.03.1911
    Geb.Ort: Saarbruecken

    Wehrnummer:
    Mannheim I/11/1/258/2

    Nummer der Erkennungsmarke (im kriege):
    Inf.Nachr.Erf.Komp.79 1036

    Einheiten:
    10.02.42 - 27.04.42 = Inf.Nachr.Erf.Komp.79
    01.05.42 - 16.08.42 = 6./Inf.Rgt.770

    Gefallen am 16.08.1942 bei Rubzowo bei Woronesch. Laut vorhandenem Feldpostbrief vom 25.08.1942 wurde er in Rubzowo beigesetzt.

    Wenn moeglich, bitte Infos per e-mail senden.
    Vielen Dank vorab,
    Michael Anhaeuserr

  40. Fleischmann, Werner

    Ich würde gerne wissen wo das Grab meines Onkels liegt.

    Name: Werner Scheurich
    Geb.: 07.07.1923 in Wildenheid
    Gefallen: 16.06.1944 in Rußland.

  41. Fam.Ploog

    Ich suche seit Jahren den Opa meiner Mutter
    Geburtsdatum ist der 15.10.1903 in Anhalt(Kr.Pless)

    das Letzte Lebenszeichen war im Januar 1945
    da wurde er zum letztenmal gesehen.

    Der Name von meiner Mamas Opa ist
    Paul Ewald Czauderna

    Ich wünsche mir sehr,das sie mir weiterhelfen können.

  42. Weckbecker Franziska

    Ich suche das Grab meines Vaters Franz Zentner,geb. am
    28. 07. 1910 in Kalt, Kreis Mayen-Koblenz, Wehrnummer:
    Koblenz II 10/23/7/1. Laut Wehrpaß am 24. 7. 1944 durch
    A. G. bei Niewirkow gefallen bei Abwehrkämpfen zwischen Luyk und Weichsel.
    Wer weiß auf wlchem Soldatenfriedhof er begraben ist?
    Franziska Weckbecker, geb. Zentner

  43. Sabine Berghaus

    Ich suche meinen vermissten Vater Balthasar Bernhard Schmid. Geburtsdatum 25.11.1909. Das letzte was wir wissen ist, dass er bei der Grenadier Truppenteil Grenadierregiment 596 der 327 Infanterie Division war. Vermisst genau ist er seit dem 29.08.1943 in Gorotop Konotop Sewsk-Rylsk-Gluchow. Seit 5.04.1943 Angehöriger der 3. Stammkompanie des Grenadier-Ausbildungsbattalion 21 und wurde an diesem Tag zur Marschkompanie GE versetzt und von dort aus ins Feld abkommandiert. Ab 28.08.1943 bei Martschichina Buda, da 15 Km westlich von Chinely vermisst. Wer weiss irgendetwas von ihm?

  44. GÜNTHER BRAUN

    Ich suche meinen Vater Erwin Richard Braun, geb.am
    1.11.1908in Alexandrow/Polen.
    Bei seinem letzten Fronturlaub im Juli 43 wurde ich
    gezeugt.Seine letzten Grüße aus Fulda waren :jetzt geht es an die Ostfront.
    Ich wurde im April 44 in Lodz geboren. Zu der Zeit galt mein Vater bereits als vermißt.
    Ich wäre dankbar,könnte ich etwas näheres über sein
    Schicksal erfahren.
    Günther Braun

    .
    .

  45. Jörg Scheurich

    Ich suche den Bruder von meinem Großvater Werner Scheurich. Sein Name ist Günter Scheurich, er wurde am 22.01.1926 in Görlitz geboren und ist seit dem 2. Weltkrieg verschollen. Er kämpfte soweit ich es von meinem Großvater weiß, an der Front.
    Wenn ich etwas mehr über sein Schicksal erfahren könnte, wäre ich dankbar.

  46. Franz Reiter

    Suche den Bruder von meinem Vater Kurt Brodmann geb 1922 in Donaueschingen und ist seit dem 2 Weltkrieg in Rusland verschollen

  47. Karin Mueller

    Existiert eine Grabstelle von meinem Onkel Bernhard Karl Günther Rosenthal? Er wurde am 07.03.1911 in Leipzi geboren und ist am 28.08.1943 in Odrijeka/Odogeka, 10 km südwestl. Lubjadin bei Charkow
    UDSSR gefallen.
    Vielen Dank im voraus

    Karin Mueller

  48. Karin Mueller

    Existiert eine Grabstelle von meinem Onkel Bernhard Karl Günther Rosenthal? Er wurde am 07.03.1911 in Leipzig geboren und ist am 28.08.1943 in Odrijeka/Odogeka, 10 km südwestl. Lubjadin bei Charkow
    UDSSR gefallen.
    Vielen Dank im voraus

    Karin Mueller

  49. Mila Lang

    Ich suche Polozov Anton 1925 geboren Russland, 26.04.1945 Berlin verloren.

  50. Sabrina

    Guten Tag,
    ich suche Infos über meinen Urgrossvater Max Raisch (geb 26.10.19.4 in Karlsruhe) der am 17.3.1944 in Russland (Michaelowka am Imgut)gefallen ist. Wie kam er nach Russland, und wenn möglich, wo wurde er begraben?Vielen Dank

  51. Sabrina

    Guten Tag,
    ich suche Infos über meinen Urgrossvater Max Raisch (geb 26.10.1904 in Karlsruhe) der am 17.3.1944 in Russland (Michaelowka am Imgut)gefallen ist. Wie kam er nach Russland, und wenn möglich, wo wurde er begraben?Vielen Dank

  52. Hartmut Pforr

    Ich suche informationen über meinen Urgrossvater
    Ernst Lieske Gefreiter geb.21.02.1909 in Sömmerda
    Vermisst seit 08.11.1943 er hatte wohl den Auftrag mit einen Abschleppwagen ein Geschütz in einem Ort vor Borodjanka (Ukraine)herauszuholen.Vieleicht können Sie uns weiterhelfen und Bedanke mich im Voraus für Ihre Mühe.

  53. Andreas

    Ich suche Informationen (einschließlich letzter Ruhestätte) über meinen Großonkel, Johannes Sapia, geb. 22.01.1921 in Klausberg/Oberschlesien, Leutnant d.R., 7. Batterie Artillerie-Regiment 18, Träger Ehrenblattspange, vermisst seit 10.08.1943 in Rydki/Russland.
    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

  54. Heinz Schwantes

    Ich suche den Platz gefallen in Duchatschinow am Smolensk ?
    1943 Sept. Erich Schwantes Nichts als vermisst!!!!
    geb. 28.04.1909 in Altliepenfier Pommern
    Feldpostnr: 28701

    Heinz Schwantes Sohn von Erich Schwantes geb.17.03.1933
    Kastanienweg 4
    29640 Schneverdingen

  55. peter thaler

    ich suche informationen uber meinen grosvater alois kohl
    gefreiter in einem gren,rgt.feldzugteiln
    polen.frankreich.gefallen am 23 dezember1943 im osten rusland,aber wo genau???( im 35.bsj.?? danke

  56. Lothar Hopka

    ich suche Informationen zum Verbleib von MAX GROBA —letzter Brief kam von der Halbinsel Krim.

  57. Kiene

    Hallo,
    ich kann über den von mir gesuchten leider kaum Angaben geben. Ich habe noch nicht einmal seine Geburtsdaten, zumindest bin ich per Familienforschung gerade dabei, diese zu ermitteln. Es handelt sich bei dem von mir Gesuchten um meinen Uhrgroßvater Otto Borchardt, zuletzt wohnhaft in 39291 Hohenziatz (bei Möckern, Jerichower Land). Er wird von seiner Frau Stanislaw auch genannt Steffi Borchardt seit dem 2. Weltkrieg (Ostfront???) vermisst. Vielleich kann mir hier ja Jemand weiterhelfen. Für evtl. Hinweise danke ich Euch schon jetzt.
    Viele Grüße Christian

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber
    .
    Bitte Suchanfragen immer unter “Soldatensuche” (s. Button links oben) eintragen. - Dort wird das eher gefunden .

    Mit freundlichem Gruß vom VRKeV-Vorstand-

  58. Hans Ulbrich

    Nr.44: Herr Günther Braun aus Aleksandrow/Lodz
    Ich bin im Jahr 1940 in Lodz geboren worden. Mein Vater Erwin Ulbrich war ebenfalls im Sommer 1943 in Lodz auf Urlaub.Er war in der 207. Sicherungsdivision in Pleskau stationiert und ist amm 14.Aug. 1944 südl. Dorpat (Tartu) gefallen. An der Nordfront sind viele Soldaten aus dem Raum Lodz im Einsatz gewesen.Die Grundausbildung wurde in Neustettin/Stettin absolviert.
    Vielleicht hat die Information geholfen.
    Hans Ulbrich

  59. Hans Konter

    Suche meinen Onkel Hans Konter, er soll in 1943 in Russland gefallen sein.

  60. Peter Schichtl

    Hallo, suche meinen Großvater Hans Emmerich/Unteroffizier.Seine Einheit3./Pz.Jäg. Abt. 643,geb. am 12.03.1914 - erlernter Beruf Kaufmann. Gestorben am 4.7.1942 bei Worronesch am Don - ca.550 Km südlich von Moskau.Vielleicht hat irgendwer Infos dazu.Vielen Dank Peter Schichtl aus Bad Toelz.

    .
    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV.
    .
    Einträge bitte in der Soldatensuche machen.
    Zu dieser Suche siehe unsere Direktmail.

    Mit freundlichem Gruß vom VRKeV-Vorstand-

  61. Edwin Nutz

    Gesucht:
    Josef Maier
    geboren am 05.09.1925 in 78050 Villingen

    vielen dank für ihr bemühungen

  62. Regine Ullmann

    Gesuch:
    Karl-Heinz Paul Willi Wolter
    geboren an 20.01.1920 in Ueckermünde
    soll 1944 in Russland gefallen sein

  63. Guenther Böth

    Heinrich Böth

    Russland Stalingrad

  64. Guenther Böth

    Ich suche meinen Vater Heinrich Boeth,vermisst in Stalingrad ,Russland

    .
    Such-Eintragungen bitte unter “Soldatensuche” machen.Siehe Button links, ggf. als Gästebuch zu sehen

    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV
    .
    Es werden ergänzende Angaben zum Vater benötigt.
    Weiteres in unserer Direktmail nach Canada.

    Mit freundlichem Gruß vom VRKeV-Vorstand-

  65. Thomas Göring

    Hallo
    Vermisst wird mein Onkel Heinrich Göring aus Altenkunstadt Bayern. Er wurde in Cottbus ausgebildet und dann nach Stalingrad gebracht. Seitdem wird er vermisst.Sein Alter war 17. Mehr weiß ich nicht.

  66. Heinrich Schulte

    Meine 90jährige Mutter möchte gerne wissen, wann und wo ihr geliebter Bruder Eduard Winkler geb. am 01.08.1920, zuletzt Wohnhaft in Bielefeld, gefallen ist und wo er begraben ist. Sie weis, das er 1942 oder 1943 gefallen ist. MfG

  67. Gisela u.Günter Kobel

    Mein Vater Kurt Kobel ist am 27.03.1910 in Bresslau geboren.
    Am 01.09.1941 ist er in Smolensk gefallen.
    Wir suchen nach der Grabstelle oder Erinnerungs- Andenken von Ihm.
    Danke im voraus für die Hinweise
    MfG Kobel

  68. Anneliese

    Hallo,mein Onkel u. Pate Karl Müller geb.am 7.12.14 in Breitenbrunn/Schwaben ist seit 1943 vermisst. Letzte Nachricht bekam ich am 22.1.43 aus der nähe von Woronesch. Karl Müller war im 157 Artellerie Reg.57 III Abteilung Stabsbatterie
    Danke für evtl.Hinweise
    MfG Anneliese

  69. Knaus

    Hallo, emand weist wie kann mann Name von Deutsche Soldat wissen, wenn habt nur Token von Soldat aber Name nicht bekant. Gibst welche Arhiv mit Namen von Münze.
    P.S Mein deutsch nicht gut.

  70. Knaus

    Hallo.
    Gefunden Token 2241 STAB.FLAK.ERS.ABT.12
    mit Überreste. Wer kann mir sagen wo kann mann Name vissen von dise Soldat.Weisrussland.
    MFG Knaus

  71. André

    писать на русском языке, Knaus

  72. André

    André Fischer
    sucht noch immer seinen seit dem 10.01.1943 vermissten Großonkel,
    Paul Eichhorn, geb. 20.09.1917, Raum Stalingrad/UdSSR, (Stabskomp. Fla-Batl.mot.614/ 6.Armee)
    (Erkennungsmarke: -261-,2./Vers.Abt.f.Heeresmot.)
    und
    vermisst seit 14.01.1943,
    Erich Eichorn, geb.13.06.1911, Raum Stalingrad/UdSSR
    (Erkennungsmarke: -948-,Krf.Ers.Kp.52)

    ..

  73. anika

    Ich suche meinen Uropa Adam Hergenröther aus Züntersbach in Hessen…

  74. Claudia Weigend

    Hallo,ich weiß von meiner Tante das ihr Vater,also mein Opa im 2. Weltkrieg in Russland gefallen ist.

    .
    .

  75. Claudia Weigend

    ich suche antworten.mein Opa hieß Heinrich Johann Weigend und wie gesagt er ist im 2.Weltkrieg gefallen.Ich weiß leider nicht sehr viel über ihn.Denn ich habe meinen Opa nie kennen gelernt.Mein Vater und seine 3 Geschwister waren selber noch klein.

    Danke im voraus!

    .
    .

  76. Hafner Elke

    Hallo zusammen,
    ich suche meinen Onkel der als vermisst, in Russland, gilt. Josef Köppel. Leider weiß ich momentan das Geburtsdatum nicht. Er war ca. 18 Jahre alt. Was ich weiß ist, das er verwundet wurde und von einem Kameraden in einen Zug gesteckt wurde. Seitdem fehlt jede Spur.
    Danke im voraus!

  77. Heike Krumbein

    Hallo, ich suche meinen Opa Erhardt Stephan, geb. 19.08.1910 in Ammern.
    Meine Oma hat mal eine Nachricht einer Dienststelle 29602 erhalten und sie wurde informiert, dass Opa nach dem 11. Januar 1942 am Stützpunkt Seeliger See nicht mehr gesehen wurde.
    Danke an alle die mir helfen können.

  78. Barbara Röttle

    Wer erinnert sich noch an Oberleutnant Siegried Graeper? Er ist im Februar 1945 in Breslau angeschossen worden und Ende März 1944 verstorben.Ich bin die Tochter und würde mich freuen etwas von meinem Vater zu hören. Danke

  79. Gerd Richter

    Ich suche den Vater meines Schwiegervaters.Karl Schneider,geboren am 13.03.1904 in Kirschau und zuletzt auch in Kirschau wohnhaft.Seit dem 16.03.1944 gibt es kein Lebenszeichen mehr.Zu dieser Zeit befand sich Karl Schneider als Soldat in Russland.Nach letzten Erinnerungen meines Schwiegervaters,Hans Schneider,war der letzte Aufenthalt zwischen Orjel und Schitomir(Schreibweise nicht genau bekannt).Mein Schwiegervater wird am 21.03.2014 84 Jahre alt,er hofft das er noch zu Lebzeiten erfährt wo genau sein Vater verschollen ist und es vielleicht eine Ruhestätte gibt .Vielen Dank im voraus

  80. Gerd Richter

    Leider ist mir ein Fehler im Kommentar vom 18.03.2014 unterlaufen:Geburtstatum von Karl Schneider ist der 13.03.1903

  81. Vetter, Rudi

    Ich suche Informationen über meinen Großvater Rudi Vetter, geboren am 25.07.1906 in Weimar.
    Seine Erkennungsmarkennummer lautet -59- 6./I.R. 115 er diente zuletzt in der Stab III Artillerie Regiment 246, diese Einheit war der 246. Infanterie Division unterstellt.
    Er begleitete den Dienstgrad eines Oberzahlmeisters/Hauptmann. Die Stab III Artillerie Regiment 246 wurde bei der Kesselschlacht bei Witebsk vollständig vernichtet.
    Für jegliche Hilfe bin ich sehr Dankbar.

  82. Nicole rzymianowitz

    Ich suche meinen Großonkel Ludwig Wichert geb 30.08.1925 in Sassanfahrt. Aus den Briefen meiner Oma und ihrem Bruder ist ersichtlich dass er im Osten war. Vermisst ist er seit 1944.
    LG Nicole

  83. Sylvia Krumbügel

    Ich suche meinen Onkel Waldemar Sobanek, geb. am 02.12.1921, in Rybnik Oberschlesien, vermisst seit dem 14.05.1942 auf der Krim /Kertsch. Er war bei der Luftwaffe, das Flugzeug wurde vermutlich abgeschossen oder es gab auch Berichte, dass die Flugzeuge in den Bergen wegen der geringen Flughöhe mit Flemmenwerfern beschossen wurden. Mein Vater lebt noch und wüsste gern, ob sein Bruder gefunden und beerdigt wurde. Vielen Dank

  84. Johannes Lindner

    Guten Tag,
    Ich suche meinen seit dem 17. Januar 1943 als vermisst gemeldeten Vater, Rudolf Lindner, geboren am 05. Januar 1914 in Steinpleis.
    Sein Einsatzort zu dieser Zeit soll Millerowo, UdSSR , gewesen sein.
    Er war Angehöriger der Einheit 1. Schwadron Schnelle Abteilung 304, welche der 304. Infanteriedivision unterstellt war.
    seine Erkennungsmarke: -67 - 2.Radf.Schw.A.A.209

    für Ihre Mühen vielen Dank im Voraus.

    .
    .
    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV
    .
    Weihnachten 1942 war die Rote Armee im Großraum Millerowo (Russland) durchgebrochen.
    Die zunächst dort eingekesselte Wehrmachtseinheiten konnten gen Westen ausbrechen und sich Anfang 1943 -so ab Mitte Januar 1943- unter heftigen Kämpfen in den Bereich Woroschilowsk (heute = Altschewsk - ca. 30 km westlich Luhansk gelegen) und Woroschilowgrad (heute = Luhansk genannt) zurückziehen.
    Dies gilt für die 304. ID und auch für mind. zwei Gebirgsjäger-Regimenter.
    Orts- und Zeitangaben würden zu den Begebenheiten und dem Tod Ihres Angehörigen passen.
    Weiteres siehe unsere persönliche Direktmail.
    .
    Mit freundlichem Gruß vom VRKeV-Vorstand-

  85. Roman

    Suche den Bruder meiner Uhroma:

    Name: Ivan Gaidukov
    Geburtsort: Novoyegoryevskoye (Altaigebiet,Russland)

    Leider sind keine weiteren Informationen bekannt.

    .
    AW vom Verein Russland Kriegsgraeber eV
    1. Weltkrieg ?
    oder
    2. Weltkrieg ?
    Der Geburtsort -nahe Nowosibirsk- sagt dazu nichts aus.
    Die Informationen sind für eine zielführende Suche nicht ausreichend.
    Mit freundlichem Gruß vom VRKeV-Vorstand-

  86. Marlene Krumbiegel

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    für meinen Opa suche ich Informationen bzw. ein mögliches Grab seines Bruders. Zu diesem liegen mir folgende Informationen vor:

    Name: Fritz Walter Krumbiegel
    Geboren: 9. September 1923 in 01683 Nossen (Sachsen).
    Zuletzt gemeldet: Lindenstraße 01683 Nossen
    Eltern: Arthur und Hedwig Krumbiegel aus 01683 Nossen (gaben um 1944 die Vermisstenmeldung auf)
    Geschwister: 4 weitere Brüder (Walter, Manfred, Karl und Hans Krumbiegel)
    verschollen: 1943/44
    in: den russischen Sümpfen von Wjasma
    Einheit: Infanterieregiment Bautzen (Sachsen)
    Beruf: Elektriker
    Dienstgrad: (Grenadier) Gefreiter

    Fritz Walter Krumbiegel wurde aus dem Kessel von Stalingrad in ein Lazarett nach Regensburg ausgeflogen , seitdem hatte er wohl eine auffällige Fingerverletzung.
    In den Sümpfen von Wjasma soll er nach dem Angriff durch die Rote Armee durch eine Feuerwalze ums Leben gekommen sein, bzw. sendete hiernach keine Nachricht mehr an seine Familie. Diese Informationen erhielt mein Opa von einem ehemaligen Kampfkameraden.

    Bitte unterstützen Sie mich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten bei der Suche! Vielen Dank.

    .
    .

  87. Reini

    Suche ev.Grabstatte meines vermissten Vaters Emil Hübner, geb.26.2.1914 in Jungbuch, zuletzt wohnhaft in Schwarzwaldau (Dominium), F-PNr 05320, gefallen am 25.7.1943 bei den Kampfen um Schirjatino (SW von Orel) als Obergefreiter.


Einen Kommentar schreiben